Beagletraining

Liebe Hunde-, liebe Beaglefreunde,

mittlerweile können wir aus fast 8 Jahren Erfahrungen schöpfen und euch gerne die Rasse Beagle näher bringen, wie ihr die kleinen quirligen, dickköpfigen und bunten Hunde unter Kontrolle bekommt! Es gibt hierzu verschiedene Angebote.

Alltagstraining für Beagle

Warum zieht und zerrt dein Beagle an der Leine? Wieso bellt er, wenn es klingelt? Wieso hat er die Nase nur am Boden? 

Jeder Alltag mit Beagle gibt reichlich Stoff für typische Probleme: „Auf welche Art “manipuliert” der Beagle den Menschen? Welche Position hat mein Beagle innerhalb der Familie? Warum verhält sich dein Beagle zu Hause anders als draußen?“ Erfahrt hier, wie ihr das Zusammenleben mit eurem Beagle harmonisch im Haus und auch Draußen gestalten könnt.

Gruppentraining für Beagle

Der Beagle ist ein Meutejäger und sehr eigenständig und wurde speziell zur Hasenjagd gezüchtet. Umso mehr sind bei dem Umgang mit dem Beagle Konsequenz, Geduld und Ausdauer gefragt. Denn der Beagle hat beim Verfolgen der Hasenspur sehr viel Ausdauer und kann, wie du weißt auch sehr dickköpfig sein. Wenn du möchtest,  dass dein Beagle wie jede Hundrasse auch

...ohne Leine laufen kann (je nach Gebiet)

...sich auch an dir orientieren kann und nicht nur mit seiner Nase am Boden klebt

...an lockerer Leine laufen kann

...er zurückkommt, wenn du ihn rufst dann ist dieses Training genau das Richtige für dich und deinen Beagle. Das Training ist speziell auf die Rasse Beagle abgestimmt. Trainiert werden:

Rückruftraining, Schleppleinentraining, artgerechte Beschäftigung wie diverse Formen der Nasenarbeit z. B. Mantrailing. Impulskontrolle / Reizangel-training, Training im Alltag

Leinenführigkeit.

Antijagdtraining für Beagle

Es reicht leider nicht aus, nur an der Rückrufbarkeit zu trainieren, denn es sind noch ein paar andere Punkte wichtig, die ihr im Alltag und im Zusammenleben mit eurem Hund beachten solltet. Hierzu gehören folgende Punkte:

  • Konsequenz im Alltag
  • Die Ausführung des Jagens/Hetzens verhindern (durch Schleppleine oder normale Leine)
  • Körperliche Auslastung ihres Hundes
  • Alternativbeschäftigung (Mantrailing, Apportieren, Spuren verfolgen etc.)
  • Impulskontrolle (bewegende Reize aushalten)
  • Frühzeitiges Erkennen
  • Rückruf und ggfs. Stopp

Dies biete ich gerne als Einzel- /Gruppentraining oder auch als Seminar und Themenvortrag an.