Aktuelles Jahr


Silvesterangst bei Hunden - Erste-Hilfe-Maßnahmen

Liebe Hundefreunde, Liebe Kunden,

wir nähern uns mit großen Schritten Silvester und das Jahr neigt sich dem Ende.

Zu einem Training so kurz vor Silvester ist es leider viel zu spät. Ihr könnt aber etwas tun, indem ihr früh im nächsten Jahr mit dem Training beginnt. Denn nach Silvester ist leider auch wieder vor Silvester.

Gerne kann ich euch aber hier ein paar erst Hilfe-Maßnahmen an die Hand geben, damit ihr so entspannt und ruhig wie möglich in das neue Jahr hineinkommt. Doch bevor ich dazu komme ...

...hier mein wichtigster Tipp:

mehr lesen 0 Kommentare

Du hast einen Hund, der Angst an Sivester hat und freust dich nicht wirklich auf diese besinnliche Zeit?

Liebe Hundefreunde, 

wir gehen mit großen Schritten auf Ende Oktober zu und der Herbst ist in vollem Gange. So langsam fangen wir an über Weihnachtsgeschenke nachzudenken und kaufen die ersten Lebkuchen ein. Wir freuen uns auf eine gemütliche und dunklere Zeit. Das ist nicht bei allen Hundemenschen so. 

  • Du hast einen Hund der Angst an Silvester hat?
  • Und freust dich nicht wirklich auf diese besinnliche und schöne Zeit?
  • Es bedeutet für dich Stress und Unsicherheit, weil es deinem Hund nicht gut geht?

Dann kann ich dir gerne noch ein paar Informationen sowie erste Hilfe-Maßnahmen an Silvester geben.

Welche Auslöser gibt es bei Hunden für Angst vor Feuerwerk? Es kann sein, dass dein Hund negative Erfahrungen über Schmerz oder ein Schreck gemacht hat. Viele Hunde sind unzureichend geprägt, das heißt sie haben in den ersten 8 – 12 Wochen nichts kennen gelernt und sie sind auch nicht sozialisiert. Es gibt aber auch Hunde, die haben einfach eine genetische Veranlagung.

mehr lesen 0 Kommentare

Alltag mit Hund – Wie klappt das mit dem harmonischen Zusammenleben?

Liebe Hundefreunde, liebe Kunden,

es liegt mir nichts mehr am Herzen, als dass ihr euren Alltag und euer Leben gemeinsam mit euren Hunden so stressfrei und entspannt gemeinsam erleben könnt. Gerne gebe ich euch ein paar Tipps an die Hand, auf was ihr im Alltag mit euren Hunden achten solltet.

Ich vergleiche das immer ein bisschen, wie mit der Kindererziehung. Genau wie bei Kindern ist es wichtig, dass Hunde einen Rahmen gesteckt bekommen, an den sie sich zu halten haben. Ich nenne es einfach mal Regeln im Alltag. Wie bei Kindern auch, ist es oft so, dass Hunde, gerade in der Welpen- und Junghundezeit aber auch wenn sie zum Beispiel aus dem Tierschutz kommen, die Umwelt und auch die Reize noch nicht kennen. Also ist es wichtig, dass ihr euren Hunden Sicherheit vermittelt, indem ihr Regeln aufstellt und die Aufgabenverteilung vornehmt.

 Jetzt fragt ihr euch sicherlich: Wie? Aufgaben verteilen, wie geht das? Das hört sich jetzt schwieriger an als es ist. Fragt euch doch einfach einmal, wie ihr das bei der Kindererziehung machen würdet? Hier würdet bzw. stellt ihr doch sicherlich auch Regeln auf und verteilt Aufgaben. Morgens nach dem Aufstehen, denke ich schon, dass ihr euren Kindern beigebracht habt, dass sie sich Waschen und die Zähne putzen. Oder? Und so ist das auch mit euren Hunden. Klar, Hunde sind keine Kinder, aber Hunde benötigen genauso Regeln und einen Rahmen, damit das Zusammenleben im Alltag funktioniert. Genau wie bei Kindern, da wollt ihr doch auch nicht, dass sie über Tische und Bänke springen. 

mehr lesen 0 Kommentare

TIPPS für Mensch und Hund bei heißem Wetter

Der Sommer ist da! Juhu!

Wenn die Temperaturen jedoch an die 30 Grad erreichen ist es für Hund und Mensch schon oft unerträglich. Je nach Rasse haben Hunde ab 20 Grad schon Probleme mit den ansteigenden Temperaturen. Es ist schwül, heiß, trocken und selbst schattige Plätzchen helfen kaum bei der Abkühlung. Hunde können Ihre Körpertemperatur nur durch Hecheln oder Transpiration an den wenigen Schweißdrüsen am Ballen ihrer Pfoten oder über den Nasenspiegel regulieren.

Hier einige wichtige Tipps, wie Sie es sich und ihren Schnüffelnasen ein wenig angenehmer machen können:

unterwegs mit hund

mehr lesen 1 Kommentare

Sie rufen Ihren Hund und er kommt nicht zuverlässig? Hier meine Trainingstipps!

 

Liebe Hundefreunde,

aus aktuellem Anlass möchte ich mich diesmal sehr gerne dem Thema "RÜCKRUF" und dem Thema "JAGDVERHALTEN" widmen. Wie Sie wissen, ist derzeit die Brut- und Setzzeit und es besteht in manchen Gebieten Leinenpflicht, um die Wildtiere zu schützen, die derzeit ihre Nachkommen austragen!

Es ist leider schon ein paar Mal, zwar nicht in unserer Region, vorgekommen, dass Wild zu Tode gehetzt wurde und das darf finde ich einfach nicht sein, denn die Wildtiere werden immensem Stress ausgesetzt.

Stellen Sie sich vor, wenn ihr Hund gehetzt werden würde, das fänden Sie sicherlich auch nicht so toll.

Gerade, weil Sie ihrem Hund möglichst viel Freilauf und Vertrauen geben möchten und entspannt die Natur mit ihrem Hund genießen wollen, denke ich, ist es von Wert, sich mit diesen beiden Themen zu beschäftigen. Es erleichtert ihnen und ihrem Hund den Spaziergang ungemein.  Es reicht leider nicht aus, nur an der Rückrufbarkeit zu trainieren, denn es sind noch ein paar andere Punkte wichtig, die Sie im Alltag und im Zusammenleben mit ihrem Hund beachten müssen.

Hierzu gehören folgende Punkte:

  • Konsequenz im Alltag
  • Die Ausführung des Jagens/Hetzens verhindern
  • Körperliche Auslastung ihres Hundes
  • Alternativverhalten
  • Impulskontrolle (bewegende Reize aushalten)
  • Frühzeitiges Erkennen
  • Rückruf und ggfs. Stopp

Gerne gebe ich ihnen hierzu ein paar Infos und Trainingstipps. 

mehr lesen 0 Kommentare

Beagle, ein liebevoller Dickkopf und Familienhund oder doch ein Jagdhund?

 

Liebe Beaglefreunde, Liebe Hundefreunde,

der Beagle ist ein Meutejäger und sehr eigenständig, da er speziell dafür gezüchtet wurde, Kaninchen- und Hasenspuren zu verfolgen und das macht er sehr ausdauernd, spurtreu und beharrlich.

Wenn Ihnen ihr Beagle, schon einmal ausgebüxt ist, wissen Sie, wovon ich rede. Dieses Zuchtziel ist bis heute im Beagle erhalten.

Der Beagle, ein Familienhund?

mehr lesen 0 Kommentare

Geschichten der Beagle-Gang "Ein Silvesterausflug der anderen Art"

... Ein Silvesterausflug der anderen art

 

So gar manches mal schwelge ich in Erinnerungen und so war es auch an einem Sonntag im März 2016 - 

Die Sonne scheint, ich sitze im Wintergarten und meine Beagles Coroner und Harper genießen die Sonne mit mir. Im Wintergarten liegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, „dass liebte auch mein Waffle“ geht mir durch den Kopf. Es ist Sonntagmorgens und ich habe frei. Ich hörte den Hahn krähen, denn die Fenster vom Wintergarten sind gekippt. Der Kaffee, den ich mir gerade gemacht habe, riecht so lecker und ich spüre die ersten Sonnenstrahlen auf meiner Nase. Heute Nacht habe ich leider nicht so gut geschlafen, ob Vollmond war?

mehr lesen 0 Kommentare

Endlich ist es da! Das Buch "Beagle" von Sophie Strodtbeck!! (KOSMOS Verlag)

... Meine Buchempfehlung

 

"BEAGLE" GESCHICHTE - HALTUNG - ERZIEHUNG - BESCHÄFTIGUNG

 

Ein super Buch über meine Herzensrasse, den Beagle, nicht umsonst haben wir bereits den dritten Beagle, einmal Beagle, immer Beagle :-), oder, was meint ihr?

 

Ich kann das Buch nur jedem Beaglehalter und Interessenten, der sich einen Beagle anschaffen möchte, aber auch NICHT-Beaglehalter zu 100% ans Herz legen und wärmstens empfehlen.

Die Rasse wird wirklich so beschrieben, wie Beagles nun einmal sind. Dickköpfig, sehr selbstständig (wofür sie ja auch gezüchtet worden sind) und verfressen-

Ja Verfressen, wenn ich sie lasse :-) wie Sophie mit ihrem unverkennbaren Schreibstiel wunderschön beschreibt, aber lest selbst!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Frühling ist im Anmarsch - raus geht's in die Natur! Oder wie gestalte ich einen Spaziergang mit Hund richtig

Ideen rund um den Spaziergang mit Hund

Die Vögel fangen an zu zwitschern und die Sonne scheint. Es ist zwar erst Mitte Februar, aber so langsam stellt sich bald der Frühling ein. Was gibt es da Schöneres, als mit unseren Schnüfflenasen so viel wie möglich draußen zu unternehmen. 

Oder was meint ihr? Was unternehmt ihr auf einem Spaziergang? Leint ihr den Hund ab und lasst ihn einfach los laufen? Oder macht ihr mit eurem Hund etwas gemeinsam. Hier werfen sich viele Fragen auf. Und was möchtet ihr als Mensch? In Ruhe spazieren gehen? Sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und die Natur und frische Luft genießen? Und welche Bedürfnisse haben eure Hunde? Durch Wald und Wiesen rennen und Luftsprünge machen? Ich finde, das sollte in Einklang gebracht werden, damit Mensch und Hund gemeinsam Spaß haben und den Spaziergang genießen können.

mehr lesen 1 Kommentare

Unsere Silvestergeschichte ...

Herzlich willkommen in 2017!

Unsere Beaglegang hat es doch tatsächlich geschafft, Silvester zu verschlafen, zumindest Coroner. Harper hat so nach 10 Minuten Böllerei und Knallerei die Augen aufgemacht und sich hingesetzt und geschaut, was wir machen. Das Ganze kam ihm wohl doch ein wenig spanisch vor. So laute Geräusche ... für Tiere leider immer mit viel Stress verbunden, wenn Sie nicht daran gewöhnt werden, sie eine traumatische Erfahrung, beispielsweise einen Böller oder eine Rakete neben ihnen explodiert ist, sehr viel Stress und Angst haben. Und da wir uns ruhig verhalten haben und entspannt waren, hat er sich nach ca. fünf Minuten wieder hingelegt und weitergeschlafen, und zwar direkt an mich gekuschelt. Die Knallerei ging leider noch eine halbe Stunde und dann war der Spuk gott sei Dank vorbei. Wir sind gar keine Freunde von Silvester und freuen uns immer wenn die Knallerei vorbei ist, weil wir, wie viele von euch keinen Sinn darin sehen.

mehr lesen 0 Kommentare